Konstituierende Dokumente der Aktiengesellschaft. Registrierung einer Aktiengesellschaft

Die Aktiengesellschaft ist eine derorganisatorische und rechtliche Formen von Unternehmen. Es entsteht durch die Zentralisierung finanzieller Ressourcen (eine Kombination von Geldkapital) verschiedener Personen. Dieses Verfahren wird durch den Verkauf von Aktien durchgeführt. Der Zweck dieser Veranstaltung ist die Umsetzung von wirtschaftlichen Aktivitäten mit Gewinn. Lassen Sie uns weiter überlegen, was die Gründungsdokumente der Aktiengesellschaft sein sollten.

Gründungsdokumente der Aktiengesellschaft

Allgemeine Informationen

Das Unternehmen kann als CJSC, LLC undÖffentliche Aktiengesellschaft. Die konstituierenden Dokumente von JSC und LLC unterscheiden sich voneinander. Das erste Unternehmen operiert insbesondere auf der Grundlage der Charta. Die Gründungsdokumente der Gesellschaft mit beschränkter Haftung sind die Satzung und der Vertrag. Diese Handlungen können Informationen sein, die gesetzlich festgelegt sind. Die Gründungsdokumente von Aktiengesellschaften sind die Papiere, die Informationen enthalten über:

  • die Art des Unternehmens;
  • Ziele und Gegenstand der Tätigkeit;
  • Markenname;
  • Zusammensetzung der Teilnehmer.

 konstitutive Dokumente von Aktiengesellschaften sind

Darüber hinaus die Gründungsdokumente der AktiengesellschaftGesellschaften sollten Informationen über die Größe des gesetzlichen Fonds, die Zusammensetzung und Befugnisse der gewählten Organe und die Art und Weise, in der sie Entscheidungen treffen, enthalten. In den Papieren sind die Regeln für die Gewinnverteilung und Kostenerstattung festgelegt. Die Gründungsdokumente von Aktiengesellschaften sind die Rechtsakte, deren Bestimmungen für alle Organe des Unternehmens und seine Teilnehmer verbindlich sind. Wenn die Gültigkeitsdauer des Unternehmens in den Papieren nicht festgelegt ist, wird es als auf unbestimmte Zeit geschaffen anerkannt.

Charta

Die Gründungsdokumente der geschlossenen Aktiengesellschaft und der Öffentlichkeit sind identisch. Das Hauptpapier ist die Charta. Es enthält die folgenden Informationen:

  • abgekürzter und vollständiger Name des Unternehmens;
  • der Standort des Unternehmens;
  • Art des Unternehmens (öffentlich oder nicht öffentlich);
  • Anzahl, Nennwert, Arten und Kategorien von Aktien (bevorzugt, normal), die von der Gesellschaft platziert werden;
  • die Höhe des genehmigten Kapitals;
  • Befugnisse und Struktur der Verwaltungsorgane, das Verfahren, nach dem sie Entscheidungen treffen, einschließlich solcher, für die eine qualifizierte Mehrheit oder Einstimmigkeit der Stimmen erforderlich ist.
  • Regeln, nach denen die Hauptversammlungen der Teilnehmer vorbereitet und abgehalten werden, Listen der zu berücksichtigenden Fragen;
  • Informationen zu Repräsentationen und Branchen.

Gründungsdokumente einer geschlossenen Aktiengesellschaft
Das Gesetz zielt darauf ab, sowohl interne als auch externe Merkmale des Unternehmens darzustellen.

Merkmale der Charta

Dieses Dokument kann Grenzen setzendurch die Anzahl der Aktien, die zu einem Teilnehmer gehören können, der nominale Gesamtwert. Darüber hinaus kann er die maximale Anzahl von Stimmen für jede interessierte Person bestimmen. Die Gründungsdokumente der Aktiengesellschaft, einschließlich der Charta, können andere Informationen enthalten, die dem Gesetz nicht widersprechen. In Ermangelung von Informationen aus der obigen Liste gelten die Wertpapiere als ungültig.

Wichtiger Punkt

Vorteile in der Charta müssen nicht nur gesehen werdendirekte Teilnehmer des Unternehmens, aber auch Auftragnehmer. In dieser Hinsicht ist es logisch anzunehmen, dass andere Personen sich damit vertraut machen können. Dazu gehören beispielsweise Partner, mit denen die offene Aktiengesellschaft zusammenarbeitet. Die Gründungsdokumente sollten auf Antrag des Teilnehmers, des Wirtschaftsprüfers oder einer anderen interessierten Stelle des Unternehmens für eine angemessene Zeit zur Verfügung gestellt werden.

offene Aktiengesellschaft

Vertrag

Es ist nicht öffentlich (geschlossen)Vereinbarung zwischen den Gründern. Der Vertrag ist gesetzlich geschützt, da er den Status eines Geschäftsgeheimnisses besitzt. Dieses Dokument definiert das Verfahren für die gemeinsame Tätigkeit von Gründern bei der Gründung der juristischen Person sowie die Bedingungen, unter denen ihr Eigentum auf ihr Eigentum übertragen wird und das Funktionieren des Unternehmens als Ganzes durchgeführt wird. Der Vertrag bestätigt auch die Charta der Gesellschaft.

Konstituierende Dokumente und Registrierung einer Aktiengesellschaft

Jede juristische Person muss ein Buchhaltungsverfahren inrelevante Stellen. Das Verfahren zur staatlichen Registrierung ist im Bundesgesetz Nr. 129 festgelegt. Dieses Verfahren wird am Standort des Unternehmens in der ausführenden Körperschaft durchgeführt. Gemäß Beschluss Nr. 319 vom 17. Mai 2002 fungiert der Finanzamt als die angegebene Behörde. Die staatliche Registrierung wird bei der Liquidation, der Reorganisation, der Gründung der Gesellschaften, sowie im Falle der Eintragung der Ergänzungen oder der Veränderungen in den konstituierenden Dokumenten durchgeführt.

Gründungsdokumente und Registrierung einer Aktiengesellschaft

Merkmale des Verfahrens

Während der staatlichen Registrierung, die autorisierte Stelleführt Überprüfung der Liquidation, Reorganisation, Schaffung von juristischen Personen für die Übereinstimmung dieser Transaktionen mit der Gesetzgebung durch. Gleichzeitig sind Unternehmen im Register registriert. Die Registrierung von AO ist doppelter Natur. Bei der Gründung einer Gesellschaft wird sie als Emittent von Wertpapieren und juristischen Personen in das Register eingetragen.

Liste der Papiere

Gostregistrierung von JSC ist ein streng formales Verfahren. Die Dokumente, die beim Erstellen eines Unternehmens bereitgestellt werden sollten, umfassen:

  • Anwendung. Es bestätigt, dass die konstituierenden Dokumente, die bei der autorisierten Stelle eingereicht werden, die Anforderungen erfüllen, die die Gesetzgebung für solche Wertpapiere vorsieht. Der Antrag bestätigt auch, dass die in den Rechtsakten enthaltenen Informationen zuverlässig sind, und als das Unternehmen gegründet wurde, wurde die Reihenfolge seiner Gründung eingehalten.
  • Die Entscheidung, ein AO einzurichten.
  • Charta.
  • Quittung für die Zahlung der Anmeldegebühr.

Wenn unter den Teilnehmern ausländische juristische Personen sind,zusätzlicher Auszug aus dem Register der Herkunftsländer erforderlich. Bei der Registrierung der Reorganisation einer Aktiengesellschaft wird statt einer Niederlassungsurkunde eine entsprechende Entscheidung getroffen.

offene Aktiengesellschaft Dokumente der Gesellschaft oao

Autorisierte Person

Es ist für die Übertragung von Dokumenten zur Registrierung zugewiesen. Die autorisierte Person kann sein:

  • Der Leiter des geschäftsführenden Organs der Gesellschaft.
  • Der Gründer der Aktiengesellschaft bei seiner Bildung.
  • Leiter der Liquidationskommission oder Insolvenzverwalter.
  • Der Leiter der juristischen Person, der als Gründer des Unternehmens fungiert, wird registriert.
  • Eine weitere kraftvoll bevollmächtigte Person.

Ergebnisse der Prüfung der eingereichten Arbeiten

Die autorisierte Stelle führt die staatliche Registrierung durchinnerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Dokumente. Der angenommene Beschluss dient als Grundlage für eine angemessene Eintragung in das Register, die vollständige Informationen über die Liquidation, Gründung und Umstrukturierung von juristischen Personen enthält. Innerhalb von 15 Tagen nach Ende der Registrierung des Verfahrens wird das FAS benachrichtigt, wenn das Gesamtvermögen der Teilnehmer mehr als 100.000 Mindestlöhne (Mindestlohn) beträgt. Bei der Reorganisation eines Unternehmens durch eine Fusion muss der Antimonopoldienst auch benachrichtigt werden, wenn der Vermögenswert den festgelegten Grenzwert überschreitet.

Verweigerung des Kontos

Die Entscheidung der zuständigen Behörde kannNur wenn die Zusammensetzung der eingereichten Unterlagen und der Inhalt der Wertpapiere nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Die Verweigerung des Körpers muss motiviert sein. Die begründete Entscheidung muss der berechtigten Person vorgelegt werden, die im Antrag angegeben ist.

Mochte:
1
Chartas sind die wichtigsten Dokumente
Registrierung der Ausgabe von Aktien, Arten von Wertpapieren
Konstituierende Dokumente einer juristischen Person:
Dividenden und Merkmale ihrer Zahlungen
Die Satzung der GmbH und das Recht des Aktionärs auf Information
Akimov Andrey Igorevich - Top-Manager
Gesetz über Aktiengesellschaften. Aktionär
Eine Aktiengesellschaft (AO) ist ... Satzung der Aktiengesellschaft.
Valery Goncharov - Schande Top-Manager der FGC
Top Beiträge
up