Bester elektromechanischer Stabilisator: Bericht, Berichte

Erweiterung der Liste der Haushaltsgeräte mit EngineeringAusrüstung erhöht unweigerlich die Anforderungen an die Belastung im elektrischen Netz. Damit steigt auch das Risiko eines Geräteausfalls bei Stromstößen. Daher wird den Eigentümern von Häusern mit teuren Haushaltsgeräten geraten, Geräte zu kaufen, die die Netzwerkparameter stabilisieren. Speziell für den Haushaltsgebrauch werden kompakte und benutzerfreundliche Geräte hergestellt, die die Wahrscheinlichkeit solcher Unterschiede minimieren. Die traditionelle Lösung ist ein elektromechanischer Stabilisator, der eine grundlegende Funktionalität und eine vertraute Schnittstelle hat.

elektromechanischer Stabilisator

Was ist die Besonderheit elektromechanischer Modelle?

Der heutige Markt bietet hauptsächlich Relayund elektronische Modelle von Stabilisatoren, die viele eigene Vorteile haben. Zum Beispiel zeigen elektronische Geräte eine Kombination aus hoher Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Ergonomie, obwohl sie mehr kosten als ihre Konkurrenten und normalerweise große Größen haben. Die häufigste Wahl ist zwischen erschwinglichen Modellen des Stabilisators. Relais oder elektromechanisch - welches ist vorzuziehen? Die erste Option zeichnet sich durch geringe Einstellgenauigkeit, Arbeitslärm und gleichzeitig geringste Kosten aus. Im Gegenzug sind elektromechanische Geräte in der Lage, ausreichende Genauigkeit für den Haushaltsgebrauch und eine Überlastfestigkeit zu gewährleisten. Sie sind auch empfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und verlieren gegenüber Analoga die Stabilisierungsrate.

Vor-und Nachteile der Elektromechanik sindPrinzip der Arbeit. Die Schaltung solcher Modelle führt einen automatischen Wandler ein, der sich in der Anfangswicklung des Haupt-Booster-Transformators befindet. Direkt wird die Einstellung vorgenommen, indem der Graphit-Bürstenkontakt manipuliert wird, der mit dem Servo verbunden ist. Daher benötigt der elektromechanische Stabilisator mehr Zeit für die Reaktion, manchmal Rauschen bei hohen Lasten, aber er ermöglicht eine genauere Einstellung der Netzwerkparameter.

elektromechanischer Stabilisator

Ein- oder zweiphasig?

Eine der grundlegenden Trennungen der StabilisierungAusrüstung, die die Möglichkeiten für seinen Betrieb bestimmen wird. Für den Hausgebrauch werden einphasige Geräte häufiger empfohlen, da sie für die Wartung des 220 V-Netzes ausgelegt sind.Es ist offensichtlich, dass die meisten Haushaltsgeräte von denselben Quellen gespeist werden. Drehstromstabilisatoren arbeiten mit einem 380-V-Netz und sind grundsätzlich auf den Betrieb unter Produktionsbedingungen, im Bauwesen und in der Industrie ausgerichtet. Aber zu Hause können sie gebraucht werden, wenn auch nicht regelmäßig benutzt. Zum Beispiel zum Schutz vor Überlastung von Elektroofen, Schweißgeräten oder leistungsstarken Pumpen. Ein weiterer Punkt sollte berücksichtigt werden. Tatsache ist, dass elektromechanische Ein-Phasen-Stabilisatoren für 220 V Netzwerk (Standard-Modelle) und Main sein können. Die ersten Geräte sind routinemäßig mit dem Netzwerk verbunden, und die Hauptgeräte werden in die zentrale elektromechanische Verdrahtung eingesetzt und dienen somit allen Geräten und Einrichtungen, die in der Zieleinrichtung verwendet werden.

Hauptmerkmale des Geräts

Hauptmerkmal der Stabilisatorensteht in direktem Zusammenhang mit ihrer Funktion. Dies ist der Wert der Wirkleistung, der bei Haushaltsmodellen im Durchschnitt 5-7 kW betragen kann. Natürlich, wenn Sie wollen, können Sie ein Gerät für 9, 22 und mehr kW finden. Die Wahl hängt davon ab, mit welchen Geräten der jeweilige elektromechanische Stabilisator in welcher Menge arbeiten soll. Die kumulative Belastung aller bedienten Geräte wird berechnet, es wird die gleiche Wirkleistung ausgegeben. Zur gleichen Zeit, zur Sicherheit, empfehlen Experten, dem berechneten Indikator weitere 20-25% hinzuzufügen.

Spannungsstabilisator elektromechanisch

Das nächste Merkmal ist der Stabilisierungsbereich. Dies ist das Spektrum, in dem das Gerät die Höhe der Spannung kontrollieren kann, um die Sicherheit der Geräte zu gewährleisten. Insbesondere decken die besten elektromechanischen Spannungsregler den Bereich von 130 bis 280 V ab. Kostengünstige Budgetmodelle arbeiten in den Korridoren in der Größenordnung von 140-260 V. Wichtig sind auch Eigenschaften wie Genauigkeit und Geschwindigkeit der Stabilisierung. In Bezug auf die Genauigkeit können solche Geräte Abweichungen im Bereich von 1,5 bis 3% zeigen, und die Ansprechrate ist gering - 5 bis 10 V / s.

Feedback zu den Stabilisatoren ORTEA Vega

Der italienische Hersteller, der berücksichtigt wirdeiner der Führer des Segments, aber verlässt traditionelle Lösungen nicht. In der Vega-Familie der Stabilisatoren gibt es Modelle für verschiedene Arten von Leistung von 2 bis 15 kW - das ist eine Linie für den Hausgebrauch und Bewässerung. Die Besitzer dieser Geräte weisen auf die hohe Qualität der Designleistung hin, die sich in der gut koordinierten Funktionsweise der Mechanismen mit Grafitrollen und der Haltbarkeit der Füllung zeigt. Wenn ein typischer elektromechanischer Stabilisator mit kleinen Verzögerungen bei der Reaktion auf Netzwerkschwankungen verbunden ist, reagieren Vega-Geräte sofort auf Spannungsänderungen. Gleichzeitig wird eine hohe Genauigkeit beibehalten und ein großer Bereich der Betriebswerte wird beibehalten. Einige Modelle arbeiten mit den Grenzen von 123 bis 314 V. Jedoch für solche Vorteile ist es notwendig, eine beträchtliche Summe - durchschnittlich 20-25 tausend Rubel zu legen.

beste elektromechanische Spannungsregler

Bewertungen des Modells SDWII-6000-L von RUCELF

Eine weitere gute Option aus der Kategorieelektromechanische Modelle von Stabilisatoren. Zuallererst verdient das Gerät Aufmerksamkeit dank eines praktischen Befestigungssystems - wie die Benutzer bemerken, reicht es aus, es einmal an der Wand zu installieren und nicht zum Montagethema zurückzukehren. Es braucht nicht viel Platz, überhitzt nicht und macht praktisch keinen Lärm. Was die Leistung selbst betrifft, ist der elektromechanische Spannungsregler in der Modifikation SDWII-6000-L sehr geschätzt für die hohe Geschwindigkeit der Einstellung, Genauigkeit und eine breite Palette von Optionen, darunter die Möglichkeit von Startverzögerung und Bypass.

welcher Stabilisator ist besser als Relais oder elektromechanisch

Bewertungen des Modells "Resanta ACH-5000/1-EM"

Sie können die Produkte und die meisten nicht ignorierenbeliebter einheimischer Hersteller von Stabilisatoren. Das betrachtete Modell zeichnet sich zudem durch recht attraktive Indikatoren für die Genauigkeit der Anpassung aus und hält, wie die Praxis zeigt, auch bei häufigen Spannungseinbrüchen seine Leistungsfähigkeit aufrecht. Der einzige Nachteil ist die Begrenzung der weiten Spannungsbereiche. Dieser elektromechanische Stabilisator wird nicht für regelmäßige Fluktuationen in großen Spektren empfohlen, da die Ausrichtungsgeschwindigkeit der Schaltungsparameter nur 10 V / s beträgt.

elektromechanische Einphasenstabilisatoren

Was sollte man noch bei der Auswahl beachten?

Wenn die wichtigsten elektrischen ParameterDer Stabilisator passt, dann können Sie sich den ergonomischen Eigenschaften des Gerätes zuwenden. Dies betrifft insbesondere die Implementierung der Schnittstelle, über die der Benutzer mit der Technik interagiert. Der moderne elektromechanische Stabilisator ist in vielen Ausführungen mit einem Informationsdisplay ausgestattet. In diesem Bereich werden alle erforderlichen Netzwerkparameter einschließlich Spannung, Belastungsindex usw. angezeigt.

Es lohnt sich auch, die Kompatibilität mit dem Ziel in Betracht zu ziehenAusrüstung. Nicht alle Geräte und technischen Geräte sind wirklich geschützt, wenn ein Spannungsregler an sie angeschlossen ist. Eine elektromechanische Spannungsregelungseinrichtung ist beispielsweise bei der Arbeit mit Heizeinrichtungen mit einem TEN unwirksam. Gleiches gilt für die Technologie mit erhöhten Anlaufströmen, bei denen Spannungsabfälle eine natürliche Betriebsbedingung sind.

Fazit

Stabilisator, Relais oder elektromechanisch

Bei der Wahl eines geeigneten Stabilisatorsberücksichtigen viele verschiedene Aspekte. Und vielleicht ist die wichtigste Entscheidung die anfängliche Bestimmung des Gerätetyps. Welcher Stabilisator ist besser - Relais oder elektromechanisch? Wenn es um den Haushaltsgebrauch geht, ist die Elektromechanik wegen der Belastbarkeit und der Genauigkeit der Einstellung profitabler. Bei Relaismodellen verhalten sie sich gut in Fällen, in denen die Anpassung von Netzwerkparametern unter unvorhersehbaren Bedingungen erforderlich ist. Dies gilt auch für große Reichweitenvariationen, externe Einflüsse und andere Faktoren, die den Betrieb des Geräts beeinträchtigen können.

Mochte:
0
Stabilisator für Smartphone. Welcher zu wählen?
Elektromechanische Verriegelung am Tor: Wahl
Spannungsstabilisator "Energie": allgemein
Übersicht der elektromechanischen Verriegelungen am Eingang
Stabilisatorspannung für Gaskessel -
Stabilisator für die Kamera: Design,
Spannungsstabilisatoren "Energie":
Einstellbarer Stromstabilisator LM317
Was ist ein Querstabilisator?
Top Beiträge
up