Sind Erdnüsse brauchbar zum Braten?

Erdnüsse sind nicht nur ein Genussfür Kinder und Erwachsene, aber auch eine wertvolle Medizin, die von der Wissenschaft bestätigt wird. Wir sind es gewohnt, es nach der Wärmebehandlung zu essen. In der Tat wird die geröstete Erdnuss sehr lecker, aber es lohnt sich, auf die rohe Nuss zu achten. Im Süden Amerikas beispielsweise, wo der Erdnussanbau Jahrhunderte zählt, wird er gebraut und verwandelt sich in ein Elixier von Gesundheit und Schönheit.

Nusszusammensetzung

Erdnüsse sind ein Drittel der Proteine ​​und Kohlenhydrate innicht mehr als 10%. Diese Nuss ist geschätzt für den Gehalt an Vitaminen B, C, PP, vielen Spurenelementen sowie Antioxidantien (Polyphenole), die freie Radikale aus dem Körper entfernen können. Geröstete Erdnüsse enthalten 25% mehr Polyphenole als roh. Und es ist viel Magnesium drin, das von Menschen mit Herzkrankheiten benötigt wird.

Wer ist gut zum Essen von Erdnüssen?

Erdnüsse können von jedem gegessen werden. Er gibt die nötige Energie und Vitamine, aber für bestimmte Krankheiten werden vor allem Erdnüsse benötigt. Daher wird empfohlen, bei Diabetes mellitus Nüsse zu essen. Zum einen, weil freie Radikale aus dem Körper ausgeschieden werden, zum anderen werden die Gefäße gestärkt, die durch erhöhten Blutzucker stark geschädigt werden. Die Verwendung von Erdnüssen bei Diabetes mellitus wird bestätigt. Wissenschaftlich bewiesen, dass etwa 60 Gramm dieses Produkts den Cholesterinspiegel im Blut senkt und den Zustand der Patienten signifikant verbessert. Es ist wichtig, dass aus einer so großen Anzahl von rohen Nüssen eine Person sich nicht erholt, also werden auch Erdnüsse in der Diätetik verwendet.

Es ist ratsam, Erdnüsse an leidende Menschen zu essenHerzprobleme (ischämische Erkrankung, Atherosklerose). Aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften werden Erdnüsse bei der Behandlung von Tumoren und vorzeitiger Alterung eingesetzt.

Substanzen, die in Erdnüssen enthalten sind, erhöhen die gerinnungsfördernden Eigenschaften von Blut, daher wird empfohlen, Menschen mit Hämophilie und hämorrhagischer Diathese zu essen.

Tinktur Erdnüsse auf Wodka stärkt das Immunsystem und stimuliert den Körper.

Erdnussmehl, mit abgekochtem Wasser in den Zustand der Milch verdünnt, ist nützlich für Geschwüre des Magens und des Darms (aber nicht im akuten Stadium).

Wer sollte keine Erdnüsse essen?

Natürlich gibt es gesundheitliche Probleme, bei denen die Erdnuss besser nicht zu essen ist.

Sie können geröstete Erdnüsse nicht für diejenigen essen, die übergewichtig sind, da der Kaloriengehalt von Nüssen 550 Kalorien pro 100 g des Produkts übersteigt.

Erdnuss selbst ist ein Allergen, und dieskann sein peel, also sind Erdnüsse für Leute schädlich, die zu Bronchialasthma und Nahrungsmittelallergien sowie für junge Kinder anfällig sind. Erdnuss kann erst nach 5-6 Jahren in die Nahrung aufgenommen werden.

Eine große Menge an Ballaststoffen in der Nuss kann die Magen- und Darmschleimhaut reizen, so dass Sie keine gerösteten Erdnüsse essen können.

Wie sind Erdnüsse?

Beim Rösten von Erdnüssen in ihnen erhöht sich der Gehalt an Antioxidantien (Polyphenole), aber Vitamine werden zerstört. Zum Beispiel, wenn Diabetes verwendet wird, werden sie in roher Form empfohlen.

Beim Kochen wird die Nuss oft in frittierter Form verwendet, bei der Temperaturbehandlung verbessert sie ihren Geschmack. Es wird zu Gebäck, Eis, Getränken hinzugefügt. Erdnussbutter ist ein wertvolles Produkt.

In den Regalen des Ladens befindet sich eine süße und salzige Erdnuss in Beuteln.

Wie man Erdnüsse wählt und speichert?

Zu kaufen ist besser als die ungeschälte Nuss, seine Farbe sollte gleichmäßig und ohne Flecken sein. Sie können keine Erdnüsse mit einem muffigen Geruch kaufen.

Die gemahlene Nuss in der Schale muss geschüttelt werden, die Qualitätskörner klingeln innen und haben ein ausreichendes Gewicht.

Diese Nüsse erfordern die richtigen Lagerbedingungen,sie mögen keine Feuchtigkeit. In einer feuchten Umgebung werden Erdnüsse mit Schimmelpilzen infiziert. Zusätzlich sind auf seiner Oberfläche Aftoloxine (Substanzen, die die Leberfunktion stören) gebildet.

Es ist am besten, Erdnüsse (frittiert und roh) im Kühlschrank zu lagern. Bei kühlen Bedingungen kann es seine Eigenschaften für sechs Monate beibehalten.

Mochte:
0
Erdnüsse mit Stillen: Nutzen und
Erdnüsse: nützliche Eigenschaften eines wunderbaren
Erdnussbutter - lecker und gesund
Sehr schmackhaft und nützlich gebratene Kruzian
Eis "Snickers": Geschichte, Beschreibung und
Gerösteter Zander: Drei einfache Rezepte
Gebratenes Lavash mit Käse und Wurst:
So konservieren Sie gerösteten Pfeffer für den Winter
Wie man gebratenen Käse kocht?
Top Beiträge
up