Berechnung des Durchschnittslohns und seiner Rückstellungen

Gehalt ist eine Belohnung für die Arbeit. Seine Größe hängt von der Qualifikation des Mitarbeiters, der Komplexität der Arbeit, seinen Bedingungen, Quantität und Qualität ab. Das Gehalt beinhaltet Ausgleichszahlungen, Zuschläge, Incentive-Zahlungen (Boni) und Zuzahlungen.

Die Berechnung des Durchschnittslohns erfolgt auf die gleiche Weise wie im Arbeitsgesetzbuch vorgesehen.

Berechnung des Durchschnittslohns

Berechnung des durchschnittlichen Monatsgehaltes berücksichtigtAlle Arten von Zahlungen, die durch ein einheitliches System der Entlohnung von Arbeitskräften bestimmt sind, werden vom Arbeitgeber durchgeführt, unabhängig davon, welche Quellen für diese Zahlungen verwendet wurden.

Für verschiedene Betriebsmodi der DurchschnittDer Lohn wird bestimmt, indem man von dem Lohn, der dem Arbeitnehmer tatsächlich gezahlt wird, und von seiner tatsächlichen Produktion ausgeht. Die Berechnung des Durchschnittslohns wird für die letzten 12 Kalendermonate vor dem Zeitraum berechnet, in dem das durchschnittliche Gehalt für den Arbeitnehmer erhalten blieb. Es sei daran erinnert, dass der Kalendermonat der Zeitraum von der ersten bis zur dreißigsten (einunddreißigsten) Zahl der entsprechenden Monate einschließlich, im Februar von der ersten bis 28 (29) Nummer ist.

Berechnung des durchschnittlichen Monatslohns
Personalabrechnung, Formel:

3 = P / R,

wo P die Arbeitskosten sind;

R ist die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter.

Berechnung des durchschnittlichen Tagesentgelts für die ZahlungDer Urlaub und die Zahlung der Entschädigung für nicht in Anspruch genommenen Urlaub erfolgt in gleicher Weise wie beim Durchschnittslohn der letzten 12 Kalendermonate, indem der Betrag des aufgelaufenen Lohns durch 12 dividiert und dann durch 29,4 (der durchschnittliche monatliche Betrag der Kalendertage) dividiert wird.

Im Arbeitsvertrag ist eine weitere Berechnung des Durchschnittslohns möglich. Bei ihm ist die Frist durch lokale Gesetzesverordnungen vorgesehen, jedoch nur für den Fall, dass dies die Situation der Arbeitnehmer in keiner Weise verschlechtert.

Lohnformel
Die Arten von Zahlungen, die für die relevanten Arbeitgeber gelten, umfassen:

  • Zu den Zollsätzen oder Gehältern für den ausgearbeiteten Zeitraum aufgelaufene Löhne;

  • Gehälter, die für die geleistete Arbeit als Prozentsatz der Einnahmen berechnet werden;

  • Löhne, die für die Arbeit an der Akkordleistung in Rechnung gestellt werden;

  • das Gehalt nicht in der Geldform erhalten;

  • monetäre Vergütung;

  • usw.

Bei der Berechnung wird das Gehalt nie berücksichtigtSozialabgaben oder andere Zahlungen wie materielle Unterstützung oder Zahlung für öffentliche Dienstleistungen, Ausbildung, Reisen, Erholung, Mahlzeiten und andere Zahlungen.

In dem Fall, wenn der Mitarbeiter nicht erhalten hatdie aufgelaufenen Löhne oder überhaupt die tatsächlich gearbeiteten Tage waren nicht, dann werden solche Einkünfte aus den Lohnsummen der vorhergehenden Perioden gleich den berechneten bestimmt.

In verschiedenen Fällen das durchschnittliche monatliche EinkommenArbeitnehmer, die den vollen Satz aller Arbeitsstunden erfüllt und den Arbeitsstandard erfüllt haben, dürfen nicht unter dem durch das Bundesgesetz festgelegten Mindestlohn liegen.

Berechnungen zur Lohnberechnung - das ist arbeitsintensive Arbeit, für deren Lösung Sie Aufmerksamkeit und bestimmte Fähigkeiten im Rechnungswesen benötigen.

Mochte:
0
Berechnungsform der T-51-Form: Merkmale
Berechnung der Mutterschaft
Personalabrechnung
Was sind die Lohnformen?
Wie berechnet man Mutterschaft im Jahr 2011?
Indexierung der Löhne
Gehaltsabrechnung: Outsourcing oder
Lohnbuchhaltung
Lohnverzug: Risiken und möglich
Top Beiträge
up