Warum verschwindet der Geruchssinn? Nach der Grippe war der Geruchssinn weg, was tun?

Im Alltag Menschen regelmäßigbesteht die Gefahr, an Krankheiten zu erkranken, die Beschwerden und Unannehmlichkeiten verursachen. Unter ihnen ist natürlich der Verlust von Geruch. Es scheint, dass dies nicht das globalste Gesundheitsproblem ist. Menschen, die es selbst erlebt haben, haben jedoch eine völlig entgegengesetzte Meinung zu diesem Thema.

Natürlich haben viele Leute verlorenGeruchssinn, beginnen in Panik zu geraten. Dieses Verhalten ist leicht zu erklären: wer mag nicht die Düfte von blühenden Pflanzen fühlen, Gerüche aus der Küche während der Vorbereitung des Mittagessens, oder fühlen, dass das Essen keinen Geschmack hat.

Was auch immer man sagen mag, aber wenn der Geruchssinn weg ist, wird das Leben dunkler. Lassen Sie uns versuchen zu verstehen, warum eine Person einem solchen Risiko ausgesetzt ist und wie sie bei der Lösung des Problems unterstützt werden kann.

Typen

Es gibt zwei pathologische Zustände, in denen der Geruchssinn einer Person verloren geht.

Der Geruchssinn verschwindet

Im ersten Fall (Hyposmie) ist es eine partielleGeruchsverlust durch katarrhalische Erkrankungen, entzündliche Prozesse auf Schleimhäuten, Polypen und andere Gesundheitsstörungen.

Die zweite Variante des Geruchsverlusts (Anosmie) hatein Ort, an dem eine Person die Fähigkeit zu riechen völlig verliert. Die Ursachen dieser Pathologie können angeborene Krankheiten und Schädel-Hirn-Trauma sein. Die Methoden der Behandlung des Verlustes der Empfindung nasalnych der Rezeptoren in einer beliebigen gegebenen Situation sind individuell und ohne die qualifizierte Hilfe des Arztes hier nicht zu verwalten. Deshalb, wenn Sie einen Geruchssinn haben, sich nicht selbst behandeln, und an die Rezeption zu einem Spezialisten gehen.

Ursachen

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, aufgrund derer eine Person die Fähigkeit zu riechen verliert.

Nach der Grippe ging der Geruchssinn verloren

Betrachten Sie die gebräuchlichsten von ihnen.

Erkältungen

Natürlich, sobald wir den Geruchssinn verloren haben undGeschmack, das ist ein deutliches Zeichen, dass wir Erkältungen haben. Zu dieser Zeit werden entzündliche Prozesse im Nasopharynx aktiviert, deren Ursache eine Erkältung ist. Vor diesem Hintergrund kommt es zu einer Verstopfung der Nasenwege und zu einer Schwellung der Schleimhaut. All dies führt dazu, dass die Geruchsrezeptoren ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Bei ARVI wird die Situation dadurch erschwert, dass Teile des "sensiblen" Epithels zerstört werden. Wenn Sie nach der Grippe keinen Geruchssinn haben, konsultieren Sie sofort einen Arzt, der Ihnen die richtige Behandlung verschreiben kann.

Trockene Luft

In einigen Fällen hört eine Person auf zu riechen wegen der niedrigen Luftfeuchtigkeit.

Warum hat der Geruchssinn?

Dies führt zu der Erweiterung der Blutgefäße der Nebenhöhlen und der Entwicklung von Rhinitis. Parallel dazu werden die Nasengänge enger, die Luftbewegung wird schwieriger.

Rauchen

Möchten Sie wissen, warum der Geruchssinn fehlt? Es geht nur um die schlechte Angewohnheit zu rauchen. Wenn eine Person Tabakrauch inhaliert, dringt eine große Anzahl von irritierenden Substanzen in die Nasenhöhle ein. Natürlich tut der Körper sein Möglichstes, um die Rezeptorempfindlichkeit zu minimieren. Als Ergebnis verliert eine Person die Fähigkeit, nicht nur den Geruch von Rauch, sondern auch andere Aromen zu fühlen. Raucher sollten sich auch daran erinnern, dass die "Vergiftungswirkung" von Nikotin Neuritis des Riechnervs hervorrufen kann.

Insulinmangel im Blut

Wenn eine Person an Diabetes Typ 1 leidet, zerfallen die Fette in seinem Körper sehr schnell. All dies trägt zur Konzentration von flüchtigen Verbindungen bei, die durch die Lunge freigesetzt werden.

Nach einer Erkältung war mein Geruchssinn verloren

Der Diabetiker beginnt das zu fühlenKohlendioxid ist Aceton. Erschwerend kommt hinzu, dass flüchtige Verbindungen, die die empfindlichen Rezeptoren der Nasenwege reizen, eine gewisse Abhängigkeit hervorrufen, wodurch die Geruchsfähigkeit reduziert wird.

Wenn es sich um Typ-2-Diabetes handelt, liegt eine Verletzung des Blutflusses in der Zone der Geruchsrezeptoren vor, die zu deren Aussterben führen kann.

Erkrankungen des Nervensystems

Kopfverletzungen und Infektionskrankheiten, die das Nervensystem betreffen, können auch dazu führen, dass eine Person die Fähigkeit zu riechen verliert.

Tumor des Gehirns

Der Geruchverlust kann darauf hinweisen,dass eine Person Hirntumor entwickeln kann. Der Tumor kann die für den Geruchssinn verantwortlichen Zonen beeinflussen. Um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen, müssen Sie ein MRT-Verfahren durchführen.

Der Geruchssinn in der Kälte war verloren

Unter anderen Ursachen für den Verlust der Empfindlichkeit der nasalen Rezeptoren können allergische Rhinitis und die Krümmung des Septums des Atmungsorgans und Probleme mit der Sekretion der Nasenschleimhaut sein.

Methoden der Behandlung

Wie bereits betont, sind die Wege zur Wiederherstellung der Fähigkeit zu riechen individuell, ihre Anwendung hängt von der spezifischen Natur der Ursache ab, die die Pathologie verursacht hat.

Insbesondere, wenn eine Person nach einer Erkältung ihren Geruchssinn verloren hat, wird ihr ein Kurs der lokalen und allgemeinen antiviralen Therapie in Kombination mit entzündungshemmenden antiallergischen Medikamenten "verschrieben".

Natürlich, in den meisten Fällen, wennEs gibt eine Notwendigkeit, das oben genannte Problem zu lösen, jeder eilt in die Apotheke, um vasokonstriktive Tropfen zu bekommen. Wenn bei einer Erkältung der Geruchssinn verloren geht, helfen Medikamente wie "Naphthizin" oder "Nafazolin". Sie reduzieren den Druck auf die Rezeptoren, verengen die Blutgefäße und erhöhen das Lumen der Nasenhöhle. Sie müssen jedoch strikt gemäß den Anweisungen angewendet werden.

Wenn der Geruchssinn aufgrund von Allergien verloren gehtRhinitis, dann Antihistaminika helfen, die Situation zu beheben, und in komplizierten Formen - Drogen mit Corticosteroidhormonen.

Der Geruchs- und Geschmackssinn verschwand

Wenn die Empfindlichkeit der Rezeptoren aufgrund der Krümmung der Nasenscheidewand verloren geht, kann es keine chirurgischen Methoden geben.

Wenn die Rezeptorsensitivität mit Krebsvorgängen im Gehirn in Verbindung gebracht wird, dann wird die Chemotherapie in Kombination mit einem chirurgischen Eingriff verwendet.

Alternative Behandlungsmöglichkeiten

Den Geruchssinn wieder herzustellen ist möglich und mittels Methodentraditionelle Medizin. Als besonders wirksam gelten ätherische Öle und Inhalationen auf Basis von Pflanzenbestandteilen. Insbesondere sollten Sie ätherisches Basilikumöl verwenden. Es genügt, ein paar Tropfen auf eine Serviette zu tropfen, die Sie dann auf ein Kissen neben dem Patienten legen müssen.

Sie können eine Abkochung der folgenden Zutaten vorbereiten: Zitronensaft (10 Tropfen), Lavendel ätherisches Öl (3-4 Tropfen), kochendes Wasser (200 ml). Du solltest die Dämpfe dieser Mischung aus jedem Nasenloch für 5 Minuten inhalieren. Das Verfahren sollte für 10 Tage mit einer Häufigkeit von einmal pro Tag durchgeführt werden.

Mochte:
0
Wie man den Geruchssinn in der Kälte zurückgibt:
Influenza-Virus
Fehlende Stimme: Was tun?
Muttermilch ist verloren. Was tun?
Formen der sensorischen Wahrnehmung
Die Struktur des Gehirns eines Säugetieres -
Was tun, wenn der Cursor in "DotA 2" verschwindet
Was ist die Vision der Katze - Farbe oder?
Impfungen gegen Influenza für Kinder: "für" und
Top Beiträge
up