HPV 16, 18 Spezies führt zur Gebärmutterhalskrebs

Heute ist HPV am häufigstenVirus. Jetzt wissen Experten mehr als 100 seiner Arten. Wenn früher angenommen wurde, dass dieses Virus relativ sicher ist, dann haben Wissenschaftler jetzt keine Zweifel, dass es in der Lage ist, bösartige Formationen zu provozieren.

Jedoch seine verschiedenen Arten verursachen Onkologie mitunterschiedliche Wahrscheinlichkeit. Und die am häufigsten und gefährlichsten der hochkarzinogenen Spezies - HPV 16, 18, auch Krebs mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zu provozieren 82, 73, 68, 59, 58, 56, 52, 51, 45, 39, 35, 33, 31 Arten.

Die unangenehmste Folge der Anwesenheit von diesemVirus ist ein bösartiger Prozess am Gebärmutterhals. Bei Frauen mit HPV 16, 18 Arten ist die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens 300 Mal höher als bei Frauen ohne diese. Es sollte jedoch klar sein, dass es andere provozierende Faktoren gibt. Daher ist das Auftreten von Krebs nicht unbedingt seine Anwesenheit.

Human Papillomavirus 16, 18 Arten sind weit davon entfernt, zu seinführt immer zur Onkologie. Allerdings sind Frauen mit ihm gefährdet, sie sollten regelmäßig von einem Frauenarzt untersucht werden. Tatsache ist, dass vom Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten von Krebs viel Zeit vergeht. Darüber hinaus wird heute in einem frühen Stadium Onkologie des Gebärmutterhalses wirksam behandelt.

Für Männer sind diese Arten von Viren auch unsicher. Sie können Krebs der Eichel provozieren.

Die Rolle von HPV bei onkologischen Erkrankungen des Rektums, der Vagina, der Vulva und des Larynx wurde ebenfalls nachgewiesen.

Diese Arten von Viren sind jedoch am gefährlichsten für das Auftreten von Gebärmutterhalskrebs. Diese Krankheit nimmt einen führenden Platz in der Onkologie von Frauen ein.

Der Übertragungsweg von HPV 16.18 ist jedoch hauptsächlich sexuellAndere Optionen sind nicht ausgeschlossen. Diese Infektion ist heute eine der häufigsten Geschlechtskrankheiten. Und es sollte bedacht werden, dass Kondome praktisch nicht gegen Infektion schützen.

Die Gefahr ist auch dasDie Krankheit kann sich für eine sehr lange Zeit nicht manifestieren. Eine Person steckt ihre Partner an, ohne etwas über sie zu wissen. Selbstheilung ist auch während des Jahres möglich. Eine erneute Infektion desselben Typs ist unwahrscheinlich.

Das Papillom vom Typ 16 des Virus ist übrigens mehres wird in 70% der Fälle gefunden und verursacht Plattenepithelkarzinome. Zur Entwicklung von Adenocarcenoma hat das größte Potenzial 18 Arten des Virus, es wird in 20% der Patienten mit HPV der Stimulation nachgewiesen. Im Allgemeinen sind diese beiden Arten am gefährlichsten und erfordern aggressivere Behandlungstaktiken. Oft hat eine Person mehrere Arten von Viren.

Heute wird HPV durch PCR diagnostiziert. Diese Methode hilft nicht nur, das Virus zu identifizieren, sondern auch herauszufinden, welche spezifischen Typen im Material vorhanden sind. Es wird normalerweise aus dem Gebärmutterhalskanal bei Frauen und aus der Harnröhre bei Männern entnommen. Sie haben es jedoch schwieriger zu erkennen.

Auch für Frauen zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebses ist notwendig, sich einer regelmäßigen zytologischen Untersuchung zu unterziehen. In diesem Fall wird ein Abstrich aus dem Gebärmutterhalskanal unter einem Mikroskop untersucht und die Struktur der Zellen untersucht. Das Zytogramm kann von 5 Arten sein:

  • Ich - ohne Eigenschaften;
  • II - Entzündung;
  • III - Dysplasie;
  • IV - Verdacht auf Krebs;
  • V ist Krebs.

Alle außer den ersten Fällen erfordern zusätzlicheForschung und Behandlung. Eine Kolposkopie ist obligatorisch. In diesem Fall wird der Gebärmutterhals mit verschiedenen Lösungen behandelt und unter einem Mikroskop untersucht. Um seine Pathologie zu bestätigen, wird auch eine histologische Untersuchung verwendet.

Basierend auf den Ergebnissen der PCR auf HPV der Stimulation, Abstrich auf Zytologie, Kolposkopie und Biopsie, Behandlung wird verordnet. Seine Wirksamkeit wird durch die gleiche Forschung kontrolliert.

Also, HPV 16, 18 Arten können dazu führenOnkologie des Gebärmutterhalses. Ein Patient mit ihnen ist nicht unbedingt an Krebs erkrankt, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist 300-mal höher als die einer Frau ohne sie. Jetzt gibt es wirksame Therapien mit rechtzeitiger Erkennung. Die Diagnose von HPV und seine Genotypisierung wird mittels PCR durchgeführt. Auch zur Erkennung von Hals-Pathologien werden Kolposkopie, ein Abstrich für die Zytologie und eine Biopsie eingesetzt.

Mochte:
0
Wegfall des Gebärmutterhalses. Symptome der Krankheit und
Kauterisation der zervikalen Erosion
Zervikale Erosion
Zervikale Dysplasie
Zervixzyste ist eine Frauenkrankheit
Endocervicitis des Gebärmutterhalses. Symptome, Behandlung
Kryodestruktion der zervikalen Erosion -
Diathermocoagulation des Gebärmutterhalses: die Essenz und
Was ist Gebärmutterhals-Erosion? Das ist genug
Top Beiträge
up