Schmiere auf abnormale Zellen

Heute wird ein Abstrich für atypische Zellen durchgeführtpraktisch bei jedem Besuch einer Frau beim Frauenarzt. Im Idealfall sollte es jährlich durchgeführt werden, dann können sie rechtzeitig erkannt und behandelt werden, was die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs ausschließt.

Diese Analyse ist einfach und billig. Bei Frauenberatungen wird es kostenlos durchgeführt. Es wird auch als Abstrich für die Zytologie oder einen PAP-Test bezeichnet. Der Zaun wird von einem Gynäkologen genommen, wenn sich der Patient im Untersuchungsstuhl befindet. Dann legt er es auf das Glas und schickt es ins Labor.

Dort malt der Doktor das Material und überlegtMikroskop. Aufgabe des Spezialisten ist es, die Übereinstimmung von Größe, Form und Struktur der Zellen mit der Norm zu beurteilen. Wenn alles in Ordnung ist, ist die Analyse negativ. Wenn sich im Abstrich atypische Zellen befinden, gilt das Ergebnis als positiv.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Patient Krebs hat. Veränderungen der Zellen können bei einer Entzündung auftreten, die zum Beispiel durch STDs verursacht werden kann. So kann das Zytogramm von 5 Arten sein:

  • Ich - ohne Eigenschaften;
  • II - durch Trichomonaden, Pilze, banale Flora, Gonokokken, Chlamydien, Gardnerella, HPV und / oder HSV verursachte Entzündung;
  • III - Dysplasie des flachen oder zylindrischen Epithels (schwach, gemäßigt, stark);
  • IV - Verdacht auf Krebs;
  • V ist Krebs.

Das Ergebnis der Analyse für atypische Zellen hängt davon abQualität der Aufnahme des Materials, sowie von der Professionalität der Person, die die Folie analysiert. Daher treten häufig Fehler auf. Nach dem positiven Ergebnis des Kranken muss man sich nicht aufregen, sondern, es wieder zu übernehmen und, sich der gründlichen Untersuchung unterziehen. In diesem Fall ist eine Kolposkopie obligatorisch, eine Untersuchung auf Infektion, einschließlich der obligatorischen HPV-Stimulation, und, falls erforderlich, einer Biopsie.

Um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten,Es ist notwendig, den Test richtig zu machen. Ein Ausstrich kann während der Menstruation nicht durchgeführt werden, idealerweise sollte er von Tag 7 bis Tag 11 des Zyklus durchgeführt werden. Für zwei Tage vor der Studie müssen Sie Sex, die Verwendung von Vaginalzäpfchen, Pillen, Spülungen ausschließen. Es ist ratsam, nicht zu baden, sondern nur zu duschen.

Masseneinsatz der Analyse für atypischeDie Zelle konnte die Todesrate von Gebärmutterhalskrebs um 70% reduzieren. Im Grunde sterben Patienten aus malignen Prozessen des Gebärmutterhalses, die diese Analyse nie gemacht oder extrem selten passiert haben. Bis heute ist Krebs dieses Organs bei Frauen am häufigsten nach der Onkologie der Milchdrüsen.

Die Rolle von HPV bei der Entwicklung von onkologischen Erkrankungen des Gebärmutterhalses wurde wissenschaftlich bewiesen. Besonders gefährlich sind seine angeborenen Typen, von denen die 18 und 16 am häufigsten und gefährlichsten sind.

Frauen, die in Abstrichen mit PCR identifiziert wurden, sollten zweimal jährlich einer zytologischen Untersuchung unterzogen werden. Bei ihnen ist die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung des Krebses in 400 Male höher, als bei anderen.

Es wird auch angenommen, dass das Auftreten von GebärmutterhalskrebsKrebs fördert Herpes genitalis. Gefährlicher ist HSV Typ 2. Besonders unerwünscht ist seine Kombination mit HPV der Stimulation. Rauchen ist auch ein provokativer Faktor für die Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs.

Es sollte berücksichtigt werden, dass Kondome zwar reduziert werdendie Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit HPV und HSV, aber nicht auszuschließen. Tatsache ist, dass die Viren so klein sind, dass sie ihre Poren durchdringen. Daher ist es wünschenswert, einen festen Partner zu haben und regelmäßig von einem Gynäkologen untersucht zu werden. Es sollte bedacht werden, dass sich HPV nach vielen Jahren manifestieren kann.

Also, atypische Zellen im Zervixabstrichsind ein alarmierendes Symptom und bedürfen einer zusätzlichen Untersuchung. Wenn der Patient die Zeittherapie nicht weitergibt, ist die Entwicklung von Krebs nicht ausgeschlossen. Zytologische Studien helfen jedoch regelmäßig, Veränderungen rechtzeitig zu erkennen, wenn die Pathologie noch vollständig heilbar ist.

Mochte:
0
Gynäkologischer Abstrich: Interpretation der Analyse
Entzündliche Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane
Retikulozyten Norm und zählen ihre Anzahl
Konisation des Gebärmutterhalses.
Zytologie des Gebärmutterhalses
Ein Abstrich von der Nase bis zu Eosinophilen. Was ist das?
Zervizitis: Symptome und Folgen
Onkozytologie: was ist es und in was?
Beim Frauenarzt regelmäßig Abstrich machen
Top Beiträge
up