Osteomyelitis des Kiefers - Symptome

Osteomyelitis des Kiefers ist ansteckendKnochenerkrankung. Der Unterkiefer ist häufiger betroffen als der Oberkiefer zweimal. Abhängig von der Ursache der Osteomyelitis tritt auf: odontogen, traumatisch, hämatogen.

Eine traumatische Osteomyelitis des Kiefers tritt auf, wenn die Infektion bei Frakturen oder Schusswunden in das Knochengewebe eintritt.

Es entwickelt sich eine hämatogene Osteomyelitis des KiefersÜbertragung der Infektion aus dem Blut von der Läsion auf den Knochen. Dies kann bei chronischer Tonsillitis und akuten Zuständen wie Scharlach, Diphtherie auftreten. Diese Art von Krankheit - ein ziemlich seltenes Phänomen. Die hämatogene Osteomyelitis, deren Symptome vielfältig sind, kann im Anfangsstadium schwierig zu diagnostizieren sein.

Meistens gibt es ein odontogenes Aussehen,Das ist die Hälfte aller Osteomyelitis des Kiefers. Die Krankheit beginnt sich zu entwickeln, wenn die Mikroben vom erkrankten Zahn in das Knochengewebe und die Hirnsubstanz gelangen. Das verursachende Mittel kann Staphylococcus, Streptococcus, anaerobe Bakterien sein. Dies geschieht in der Regel während der Exazerbation der Parodontitis, Zysten, Granulome, komplizierter Karies. Unterscheiden Sie die akute, subakute und chronische Form der odontogenen Osteomyelitis.

Die akute Form ist durch Schwäche gekennzeichnet,Unwohlsein, Kopfschmerzen. Da ist Fieber und ein böser Traum. Der Zustand des Patienten kann leicht, mittelschwer und schwer sein. Am Anfang klagt ein Mann über Zahnschmerzen. Es gibt Ödeme, schlechte Beweglichkeit des Unterkiefers, Rötung und Zartheit der Schleimhaut um den Zahn, scharfe Schmerzen beim Klopfen. Lymphknoten im Nacken sind vergrößert und schmerzhaft, wenn sie untersucht werden. Vielleicht die Entwicklung eines Abszesses. Der Patient sieht träge aus, die Hautbedeckung hat einen grauen Farbton, der Blutdruck kann gesenkt oder erhöht sein, Gelbsucht ist möglich. Zu Beginn der Erkrankung ist die Diagnose aufgrund der allgemeinen Symptome schwierig.

Es entwickelt sich eine subakute Osteomyelitis des Kiefersder Austritt von Eiter aus dem entzündeten Teil des Knochens, wenn der Patient etwas Erleichterung findet. In diesem Stadium werden die nekrotischen Bereiche des Knochengewebes und der Fistel gebildet. Die Entzündung ist abgestumpft, verschwindet aber nicht. Das Knochengewebe verschlechtert sich weiter.

Chronische Osteomyelitis des Unterkiefers geht weiterfür mehrere Monate. In diesem Fall werden Exazerbationsphasen, in denen neue Fisteln und tote Gewebebereiche von Sequester gebildet werden, durch Perioden sichtbarer Erholung ersetzt. Selten kann Selbstheilung auftreten.

Zur Diagnose der Osteomyelitis wird eine Röntgenuntersuchung durchgeführt, Blut zur Analyse entnommen, anhand von Untersuchungsdaten und Anamnese geführt.

Die Behandlung von Osteomyelitis ist, den Zahn zu entfernen,aus dem die Entzündung begann. Ausschnitte des Periosts werden gemacht, um die Freisetzung der Entzündungsflüssigkeit sicherzustellen. Verschreiben Sie Antibiotika im Inneren und lokalen Waschen von Knochengewebe mit antiseptischen Lösungen. In schweren Fällen wird eine Operation durchgeführt, um toten Knochen und Kiefer Plastik zu entfernen.

Die Ablehnung einer Osteomyelitis kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen, wie Abszess, Phlegmone, pathologische Fraktur im Kieferbereich, eingeschränkte Beweglichkeit des Unterkiefers und Blutinfektion.

Um Osteomyelitis des Unterkiefers zu vermeiden,überwachen Sie ständig die Mundhöhle, besuchen Sie regelmäßig den Zahnarzt für die Rehabilitation. Es ist an der Zeit, alle erkrankten Zähne zu behandeln und keine unbehandelten Karies zu hinterlassen. Es ist notwendig, Mundhygiene zu üben und zu versuchen, Verletzungen an Kiefer und Gesicht zu vermeiden. Prävention der Osteomyelitis ist auch in der rechtzeitigen Behandlung verschiedener Infektionen, vor allem der oberen Atemwege.

Mochte:
0
Chronische und akute Parodontitis: Symptome,
Krankheiten, in denen es a
Kieferbruch: Symptome und Behandlung.
Warum tut der Kiefer weh?
Kieferkiefer: Symptome, Foto, Behandlung, Prognose
Kiefergelenk: Struktur und
Was schmerzt das Ohr, gibt es im Kiefer?
Fluss des Zahnes. Symptome. Behandlung
Odontogene Sinusitis
Top Beiträge
up