Häufiges Urinieren bei Frauen. Behandlung und Symptome

Die Anzahl der täglichen Wasserlassen beeinflussteinige Faktoren: die Menge der Flüssigkeit, die während des Tages getrunken wird, der Tonus des Muskelgewebes der Blasenwände und die Gewohnheiten der Person. Die Norm des Urinierens wird bedingt bestimmt, zum Beispiel für eine Frau, von 2 bis 6 Leerstellen der Blase werden den ganzen Tag über normal betrachtet. Wenn Urinieren sehr häufig ist, dann kann es Symptome von Erkrankungen des Urogenitalsystems sein. Wenn bei Frauen häufiger uriniert wird, ist die Behandlung einer solchen Krankheit einfach und besteht in der Einhaltung bestimmter Empfehlungen.

Wenn die Ursache der Krankheit Diabetes ist, ist die Behandlung, den Allgemeinzustand des Patienten zu korrigieren. Häufiges Wasserlassen mit Diabetes mellitus haben ihre eigenen Symptome:

- konstanter Durst;

- trotz des häufigen Essens - ein starker Gewichtsverlust;

- großes Urinvolumen;

Brennen in den Genitalien, Jucken;

- ständige Schwäche, Lethargie.

Eine Frau hat ein normales BlasenvolumenZustand ist 300-500 ml. Ein ständiger Harndrang ist zu spüren, wenn die Blase halbvoll ist. Der Prozess des Urinierens wird vom menschlichen Bewusstsein gesteuert. Bei einer solchen Erkrankung wie häufiges Urinieren bei Frauen wird die Behandlung von einem Urologen und Gynäkologen verschrieben. Die Ursache dieses Symptoms kann die Verwendung von Diuretika sein, wegen der Reizung der Blase.

Die häufige Ursache von Krankheiten des Urogenitalsystems ist die infektiöse Infektion der Harnwege, die Reizung der Blase, der Nieren und der Harnröhre verursacht.

Fast 30% der Frauen leiden unter häufigenUrinieren, und dies deutet auf einen entzündlichen Prozess der Blase hin. Die Krankheit wird Zystitis genannt. In den meisten Fällen behandeln Ärzte chronisch träge Zystitis, die eine Folge der hyperaktiven Aktivität der Blase ist. In diesem Fall kann die Ursache für häufiges Urinieren eine niedrige Lufttemperatur und starke Erregung sein.

Symptome einer akuten Zystitis:

- terminale Hämaturie (am Ende des Urinierens wird Blut in den Urin ausgeschieden);

- Schmerz, reibt die Blase;

- Pyurie (Leukozyten, Eiter im Urin, werden durch Labortests bestimmt);

- Dysurie (Harndrang).

Symptome der Krankheit sind unterschiedlich: ständige Schmerzen beim Wasserlassen, häufige Wünsche, die dem Patienten Unbehagen bereiten.

Komplikation der Zystitis kann Pyelonephritis sein. Bei chronischen und akuten Entzündungen des Harnsystems besteht die Gefahr einer Niereninfektion. Die Wahrscheinlichkeit solcher Komplikationen tritt häufiger in der Kindheit auf (nur bei Mädchen).

Es gibt auch früher häufiges Wasserlassenund während der Schwangerschaft, wenn die Nieren "für zwei" arbeiten und versuchen, schädliche Produkte loszuwerden. Wenn die Schwangerschaft die Flüssigkeitsmenge im Körper einer Frau erhöht, ist dies der Grund für häufiges Wasserlassen. Der erhöhte Druck des neben der Blase gelegenen Uterus führt ebenfalls zu häufigem Drang.

In diesem Zustand, wie häufiges WasserlassenFrauen beginnt die Behandlung mit der Definition der Ursachen. Abhängig von der Art der Triebe, ist ein Behandlungsschema vorgeschrieben. Bei Diabetes mellitus wird der Glukosespiegel mit den notwendigen Medikamenten korrigiert. Wenn Steine ​​im Harnsystem gefunden werden, hängt die Behandlung von ihrer Größe ab. Manchmal werden Steine ​​operativ entfernt oder es wird konservatives Management eingesetzt. Moderne Techniken ermöglichen es Ihnen, Steine ​​mit Ultraschall zu entfernen.

Während der Menopause, wenn es häufig istUrinieren bei Frauen, sollte die Behandlung mit Hilfe von hormonellen Medikamenten durchgeführt werden. Eine solche Therapie hat viele Kontraindikationen. Nur mit der rechtzeitigen Ernennung von Hormonen geben Sie eine gute Wirkung. Während der Menopause können Sie eine lokale Behandlung mit hormonhaltigen Suppositorien vornehmen.

Mochte:
0
Zystitis: Behandlung bei Frauen
Was kann häufiges Wasserlassen bedeuten
Häufiges Wasserlassen ohne Schmerzen: Ursachen,
Juckreiz und brennendes Gefühl in weiblichen Geschlechtsorganen können nicht sein
Reizdarmsyndrom: Symptome und
Häufiges Urinieren bei Männern
Zystitis ist eine Behandlung und Symptome.
Was ist die Ursache für schmerzhaftes Wasserlassen?
Leptospirose bei Hunden
Top Beiträge
up