Wie wird dyshidrotisches Ekzem diagnostiziert und behandelt?

Viele Menschen, die einen Arzt konsultierenHautausschlag und Hautjucken diagnostizieren dyshidrotisches Ekzem. Dies ist eine chronische Erkrankung, die von sehr charakteristischen Hautläsionen begleitet wird. Interessanterweise erscheint der häufigste Hautausschlag auf der Haut der Hände und Füße.

dyshidrotisches Ekzem

Die Ursachen des dyshidrotischen Ekzems

Die moderne Medizin kennt viele GründeEntwicklung einer solchen Krankheit. Insbesondere ist diese Art von Dermatose oft von einem allergischen Ursprung. Und in der Rolle eines Allergens können verschiedene Substanzen wirken - Kosmetika, Haushaltschemikalien, usw. Oft betrifft ein solches Problem Menschen, die ständig in Kontakt mit chemisch aggressiven Mitteln stehen, beispielsweise Arbeiter in Industriezweigen, Laboratorien.

Darüber hinaus ist oft dyshidrotisches Ekzemfinden sich bei Patienten, die ein emotionales Trauma erlebt haben oder sich lange Zeit in einem stressigen Zustand befanden. Sicherlich können Störungen in der Arbeit des Nervensystems oder mentale Überanstrengung zu charakteristischen Hautläsionen führen. Auf der anderen Seite zählen zu den Risikofaktoren übermäßiges Schwitzen sowie bestimmte Erkrankungen des endokrinen Systems, die mit einer Verletzung des hormonellen Hintergrunds einhergehen.

Welche Symptome begleiten dyshidrotisches Ekzem?

In der Regel ist in den ersten Phasen genugschwerer Juckreiz und erst dann bemerken die Patienten die ersten Ausschläge. Es sollte angemerkt werden, dass die Ausschläge mit dieser Art von Ekzemen ziemlich typisch sind - sie sehen aus wie kleine Blasen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind.

Einige Tage später beginnen die VesikelRisse, die dazu führen, dass ihr Inhalt auf die Hautoberfläche fällt - dies erhöht nur den Juckreiz und verschlechtert das Wohlbefinden der Person erheblich. Darüber hinaus werden an der Stelle des Hautausschlags Risse und Gewebeerosionsstellen gebildet. In der Zukunft sind die Wunden auf der Haut mit trockenen gelblichen und manchmal braunen Krusten überzogen. Symptome der Krankheit sind Rötung und Abblättern der Haut, eine allmähliche Verdickung der Oberflächengewebe.

Sofort ist es erwähnenswert, dass nur der Arzt das dyshidrotische Ekzem richtig diagnostizieren kann. Deshalb bei den ersten Symptomen muss man sich sofort an den Dermatologen wenden.

dyshidrotische Ekzembehandlung

Dysgidrotisches Ekzem: Wie behandelt werden?

Es ist äußerst schwierig, die Krankheit für immer loszuwerden. Nichtsdestoweniger helfen moderne Methoden der Medizin, den Zustand einer Person während einer Exazerbation zu erleichtern, und auch die Periode der Remission zu verlängern. Wie bereits erwähnt, gibt es meistens ein dyshidrotisches Ekzem von Zahnbürsten. Die Behandlung wird individuell bestimmt und hängt von der Schwere der Erkrankung und den Eigenschaften des Körpers des Patienten ab.

Zunächst verschreiben Ärzte AntihistaminikumB. "Suprastin" oder "Tavegila", da es hilft, den Juckreiz zu lindern und die weitere Entwicklung einer allergischen Reaktion zu verlangsamen. Wenn die Exazerbation durch Stress verursacht wird, ist es ratsam, weiche Beruhigungsmittel zu verwenden, insbesondere Tinkturen von Mutterkraut oder Baldrian.

Ekzem dyshidrotischen wie zu behandeln

In einigen Fällen wird die Haut behandeltspezielle hormonelle Salben, die Entzündungen schnell lindern. Nützlich sein wird ein Bad mit einer Abkochung von Kamille, sowie Kompressen mit einer Lösung von Burov - dies wird dazu beitragen, Sekundärinfektion der Haut und dementsprechend Eiterung zu verhindern. Wichtig ist eine hypoallergene Diät, Weigerung zu rauchen und Alkohol zu trinken.

Zur Behandlung von Ekzemen werden heute auch Kryotherapie, Lasertherapie, Ultraphonophorese und einige andere Hardwareverfahren eingesetzt.

Mochte:
1
Entzündliche Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane
Wie behandelt man Stomatitis bei Kindern?
Als eine Hämorrhoiden behandeln? Ist es notwendig?
Wie behandelt man Ohren bei Hunden?
Aus welchen Gründen haben Kinder eitrige Augen? Was?
Stomatitis: was zu behandeln und wie zu
Ursachen für Klingeln im Ohr
Wie behandelt man das Schwitzen eines Kindes? Empfehlungen
Dermatitis bei Babys: Ursachen und Methoden
Top Beiträge
up