Unfreiwillige Bewegungen. Erkrankungen des Nervensystems

Jeder gesunde Mensch ist dazu in der Lageer kontrolliert seine Bewegungen, das heißt, er kann Bewegungen der Gliedmaßen nach Belieben verlangsamen oder beschleunigen, ihre Amplitude und Richtung der Bewegung verändern. Die Situation ändert sich jedoch dramatisch, wenn verschiedene Störungen des Nervensystems auftreten. Insbesondere wenn der Prozess den Bereich betrifft, der die motorische Aktivität reguliert, erscheinen unwillkürliche Bewegungen. Betrachten wir die grundlegenden motorischen Störungen, die mit diesem Prozess verbunden sind.

Willkürliche und unfreiwillige Bewegungen

Krankheiten des menschlichen Nervensystems

Das Nervensystem, das zentral ist(Kopf und Rückenmark) und periphere (Nerven, Nervenprozesse und Endungen) des Systems, reguliert alle Prozesse im menschlichen Körper. Verletzungen in ihrer Arbeit manifestieren sich durch verschiedene Pathologien, die sowohl die Arbeit der inneren Organe und Systeme als auch die höhere Nerventätigkeit betreffen. Dies liegt daran, dass das Nervensystem extrem verzweigt ist und jeder Teil einzigartig ist. Häufig sind eines der Symptome von Erkrankungen des Nervensystems motorische Störungen, einschließlich unwillkürlicher Bewegungen. In der Regel sind die häufigsten:

  • Zittern (Zittern) - stellt unwillkürliche, rhythmische Fluktuationen eines Körperteils dar (häufiger ist es ein Kopf oder Hände);
  • hyperkinetisch - verstärkte Muskelbewegungen, die sich von Zittern größerer Amplitude unterscheiden;
  • Myoklonus - plötzliche plötzliche unwillkürliche Kontraktionen von Muskelgruppen (Schreck), die den ganzen Körper, seinen oberen Teil oder Arme ergreifen.

Essenzielles Zittern

Unfreiwillige Bewegungen

Diese Art von Zittern ist eine der häufigstenhäufige Formen von unwillkürlichen Bewegungen. Es kann sich sowohl im Jugendalter als auch im Alter manifestieren. Oft wird der Erbfaktor entscheidend. Diese Art von unwillkürlichen Bewegungen ist ein Haltungstremor, der auftritt, wenn Sie zuerst die Position einer Hand und dann zwei ändern. Es kann sich so intensivieren, dass es das Schreiben behindert und kleine Gegenstände in seinen Händen hält. Meistens tritt dies auf, wenn man rührt und Alkohol trinkt. Der Prozess kann den Kopf, das Kinn, die Zunge sowie den Rumpf und die Beine erfassen. Am wichtigsten ist jedoch ein Zittern der Hände. Die Behandlung ist in den meisten Fällen nicht erforderlich. Wenn der Tremor in der Natur ausgesprochen ist und in das normale Leben der Person eingreift, ernennt der Neurologe in der Regel die Betablocker. Wenn die Erregung und die Emotionen ein provozierender Faktor sind, der Handzittern verursacht, kann die Behandlung darin bestehen, Tranquilizer zu nehmen.

Parkinson-Krankheit

Ein anderes häufiges Leiden, ein Zeichenwas zu einer ausgeprägten Beeinträchtigung der motorischen Funktionen wird, ist die Parkinson-Krankheit. Diese Pathologie ist mit dem allmählichen Verschwinden von Neuronen im Gehirn verbunden, die Dopamin produzieren (ein Mediator, der Bewegung und Muskeltonus reguliert). Laut Statistik betrifft diese Krankheit jede hundertste Person, die die sechzigjährige Grenze überschritten hat. Männer werden häufiger krank als Frauen. Die Ursachen der Krankheit wurden nicht im Detail untersucht. Für eine Person mit einer Diagnose wie der Parkinson-Krankheit ist die Behandlung leider symptomatisch und garantiert keine Genesung.

Parkinson-Krankheit - Behandlung

In der Regel sind die ersten Symptome einer Erkrankung oftunbemerkt bleiben. Wenn sich die Entwicklung entwickelt, nimmt die Fingerfertigkeit der Hände ab, die Mimikry verblasst und ein maskenhaftes Gesicht erscheint. Auch gibt es ein Zittern der Gliedmaßen, unwillkürliche Bewegungen des Kopfes, Sprache ist gebrochen, die Fähigkeit, ihre Bewegungen zu kontrollieren. Langsames Gehen kann durch einen unkontrollierbaren Lauf ersetzt werden, den der Patient nicht alleine stoppen kann. Zukünftig steigen die Probleme mit Unwucht und Gehen.

Behandlung

Mit einer Krankheit wie der Parkinson-Krankheit, Behandlungam häufigsten kommt es auf den Einsatz von Medikamenten, die das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen. Deshalb ist es so wichtig, sie in den frühen Stadien zu identifizieren. Wenn die ersten Symptome auftreten, wenn es eine Chance gibt, die Zerstörung von Gehirnneuronen zu verlangsamen, ist es notwendig, den Rat eines Neurologen zu suchen.

Bis heute ist die Hauptdroge,den pathologischen Prozess zu verlangsamen, ist "Levodofa". Es wird in Verbindung mit mehreren anderen Gruppen von Medikamenten verwendet, kann aber leider nur das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen. Gegenwärtig wird jedoch aktive Forschung betrieben, um die Parkinson-Krankheit chirurgisch zu behandeln, indem Zellen transplantiert werden, die in der Lage sind, Dopamin zu produzieren.

Chorea

Eine andere Krankheit, ein Symptom davonsind Hyperkinesis (unkontrollierte Bewegungen), ist Chorea. Im weitesten Sinne könnte es eher ein Symptomkomplex genannt werden, da die Ursachen dafür sehr unterschiedlich sein können. Chorea manifestiert sich durch unwillkürliche Schwingbewegungen von Gliedmaßen, Kopf und Rumpf. Sprache und Gesichtsmuskeln können ebenfalls beteiligt sein. Oft werden diese Bewegungen mit denen verglichen, die getanzt und getanzt werden. Charakteristisch ist, dass während des Schlafes alle Symptome vollständig verschwinden.

Ursachen von Chorea

Unfreiwillige Kopfbewegungen

Wie bereits erwähnt, können unwillkürliche Bewegungen mit Chorea durch eine Reihe von unabhängigen Ursachen verursacht werden. Die häufigsten Faktoren sind:

  • Vererbung - mit vielen erblichen Erbkrankheiten, wie der Konovalov-Wilson-Krankheit, gibt es eine Symptomatik der Chorea;
  • Zerebralparese;
  • langfristiger Gebrauch von Drogen - es kann Neuroleptika, Antiemetika sein;
  • Infektionskrankheiten - oft unwillkürliche Bewegungen bei Kindern (kleine Chorea) treten nach Streptokokkenangina auf;
  • chronische Insuffizienz der zerebralen Blutversorgung;
  • entzündliche Erkrankungen des Gehirns (Vaskulitis);
  • Hormonstörungen (insbesondere mit unzureichender Nebenschilddrüsenfunktion).

Die Behandlung von Chorea hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat. Es kann eine Therapie der Grunderkrankung sein, eine Aufhebung des Medikaments oder eine Verringerung seiner Dosis, wenn die Ursache eine Überdosis ist, sowie eine symptomatische Behandlung von Zerebralparese und zerebraler Perfusion. Mit der Chorea aller Ätiologie, B-Gruppe Vitamine und Drogen, die Ernährung verbessern und das Gehirn (neurotrophe, nootropic) stimulieren.

Myoklonien

Krankheiten des menschlichen Nervensystems

Eine andere unfreiwillige Bewegung ist vertreten durchein Myoklonus. Meistens kann dieses Phänomen bei Ihnen selbst oder in der Umgebung beobachtet werden, wenn Sie einschlafen. Es erhielt auch den Namen "nächtliche Idioten". In der Regel sind sie absolut sicher, aber in manchen Fällen werden sie so stark ausgeprägt, dass es zu Schlafstörungen kommt. Meistens passiert dies, wenn eine Person entspannt ist und bereit ist einzuschlafen. Muskelkontraktionen können Lärm oder andere äußere Faktoren auslösen, und der Einschlafvorgang kann erheblich beeinträchtigt sein. Normalerweise benötigt der myoklonische Schlaf keine medizinische Behandlung.

Die Situation wird viel ernster, wennMyoklonische Anfälle oder Krämpfe werden beobachtet. In der Regel sind sie eines der Zeichen einer so schweren Krankheit wie Epilepsie. Miklonichesky Angriff kann einen Sturz verursachen, während dem es ein hohes Risiko für Frakturen oder Schädel-Hirn-Trauma ist. Die Dauer des Angriffs beträgt 1-2 Sekunden, es beginnt abrupt und endet abrupt.

Myoklonische Krämpfe sind häufigerKontraktionen der Muskeln in den Händen. In den frühen Stadien bemerkt nur der Patient sie selbst. Mit der Zeit werden sie verschlimmert - eine Person lässt Gegenstände fallen, kann sie nicht in den Händen halten. Meistens werden solche Attacken einige Stunden nach dem Erwachen beobachtet. Im Falle einer vorzeitigen Behandlung von Fachärzten findet eine Verallgemeinerung des Prozesses statt, und tonisch-klonische Krämpfe und Bewusstseinsdeaktivierungen vereinigen sich mit den Krämpfen in den Gliedern.

Hyperkinesie bei Kindern

Unfreiwillige Bewegungen bei Kindern

Unfreiwillige Bewegungen können darunter leidenErwachsene und Kinder, während für letztere die Zecken-ähnlichen Manifestationen am typischsten sind. Meistens äußert sich dies in kurzen wiederkehrenden Kontraktionen einzelner Gesichtsmuskelgruppen. In der Regel treten solche Phänomene nach Überarbeitung oder übermäßiger Erregung des Kindes auf. Eine weitere häufige Hyperkinese bei Kindern ist Chorea. Es ist gekennzeichnet durch periodische Zuckungen der Kopf- und Schultergürtelmuskulatur. Die Hauptursache ist in der Regel die Belastung des Kindes, die aus der Perspektive eines Erwachsenen ein unbedeutendes Ereignis sein kann. Deshalb müssen die Eltern auf die geringste Manifestation der unwillkürlichen Bewegungen ihrer Kinder achten.

Handzittern, Behandlung

Wie Sie sehen können, kann eine gesunde Person sowohl willkürliche als auch unwillkürliche Bewegungen ausführen. Wenn sie jedoch die Lebensqualität beeinträchtigen, ist eine Konsultation des Neurologen erforderlich.

Mochte:
0
Vestibulärer Analysator der Person. Struktur
Synkopesis ist ... Norm und Pathologie
Warum zuckt das Unterlid das linke Auge?
Stärkung des Nervensystems: 3 hilfreiche Tipps
Die Hauptsymptome der Chorea Huntington
Die wichtigsten Arten des menschlichen Nervensystems
Warum zittert die Hand unwillkürlich?
Extrapyramidales System: extrapyramidal
Nicht ansteckende Krankheiten von Hühnern
Top Beiträge
up